Donnerstag, 18. April 2013

Mein Mittwoch mal wieder in Bildern festgehalten...


Mein Morgen startete mit einem Matcha Müsli. Eine Mischung von mymuesli.de
Sehr lecker und vor allem die grüne Farbe ist ziemlich cool...







Die neuen Superfood lifebars sind da...
Ich mag den grünen mit Chiasamen und Pistazie am liebsten...




       Rezept für einfache, aber geniale Kartoffelsuppe

- mit Zitronen-Pinienkern-Gremolata





  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 300 gr Kartoffeln
  • 30 gr Pinienkerne
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Soja/Hafercuisine
  • Salz


Die Kartoffeln schälen und würfeln.
Die Gemüsebrühe aufkochen, die Kartoffeln dazu geben und
zugedeckt ca. 15 Minuten garen.
Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne
ohne Öl goldgelb rösten
und abkühlen lassen.Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben.Die Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen.1 El Pinienkerne beiseite stellen, die übrigen Pinienkerne mit Petersilie und Zitronenschale im Blitzhacker zu einer Gremolata verarbeiten.
Die Soja/Hafercuisine einrühren.Mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken.
Die Suppe mit Gremolata und übrigen Pinienkernen bestreuen.





Und noch ein unglaublich gutes Rezept für

 einen Schoko-Haselnuss-Karottenkuchen 






für eine kleine Kastenform:
für den Teig 
- 130gr (Dinkel-)Vollkornmehl
- 50gr gemahlene Haselnüsse
- 1 Päckchen Backpulver
- 100gr Rohrzucker
- 120ml Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
- 80-100gr Möhren, fein geraspelt
- 30ml Sonnenblumenöl
für die Nougatglasur 
- 50gr veganes Nussnougat
- 30gr Haselnüsse, mit einem Mörser grob zerkleinert


So geht's:
In einer Schüssel erst alle trockenen Zutaten mischen, danach die nassen dazugeben und alles zu einer glatten Masse vermengen. Eine gefettete Kastenform mit dem Teig füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C  25-30 min backen.
Danach gut abkühlen lassen.
Das Nougat dann in einer Schüssel im Wasserbad erwärmen, auf den Kuchen geben und die Haselnüsse darüber streuen. Das Ganze vor dem Anschneiden über Nacht abkühlen und fest werden lassen.

 Viel Spaß!!!


Das Rezept hab ich bei "follow the vegan way" gesehen.



Kommentare:

  1. Hallo Lea,
    der Kuchen sieht ja toll aus, sehr saftig und schokoladig!! Hach ja, lecker, ich will auch :)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich den Kuchen sehe, werde ich ja meinem Vorsatz mal eine Backpause einzulegen, fast untreu. Das Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert, denn Nüsse und Schokolade sind eine tolle Kombi.
    Es grüßt die BIlla

    AntwortenLöschen
  3. Super lecker sieht dein Kuchen aus!
    Ich find deinen Blog super, und hab dich mal bei mir verlinkt...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  4. Hi!

    Könntest du uns bitte das Bild für den Kuchen hochauflösend senden? muc.veg (ät) gmail.com

    Danke und liebe Grüße,
    Regina aka mucveg

    AntwortenLöschen