Sonntag, 4. November 2012

Rezept: Joghurt-Mandarinen-Torte mit Amaranth-Boden








Bunter Teller aus meinem Lieblingsrestaurant in Zürich....

Die Auswahl am Buffett ist riesig und daher echt nicht leicht sich zu entscheiden...
Diesmal mit dabei: rotes Quinoa, Ofenkürbis, Linsen, Falafel mit Humus 









Zutaten:

Für den Tortenboden:
75 g geröstete Mandeln
50 g gepopptes Amaranth
70 g Agavendicksaft
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Prise jodiertes Meersalz
40 g dunkles Mandelmus

Für die Joghurtfüllung:
6 Mandarinen
14 g Agar-Agar
130 g Agavendicksaft
1,2 kg Sojajoghurt

Für die Glasur:
175 g natursüße Mandarinen (Dose, Abtropfgewicht)
4 Mandarinen
½ TL Agar-Agar


Die gerösteten Mandeln im Küchenmixer fein mahlen. AlleZutaten für den Boden mit einer Gabel mischen. Boden der Springform (Ø 23 cm) mit Backpapier belegen, den Teig in die Springform geben und etwas andrücken. Für die Füllung den Saft der Mandarinen auspressen (ca. 200 ml Saft). Schnell mit Agar-Agar und Agavendicksaft verrühren, sodass sich keine Klümpchen bilden können. In einem kleinen Topf kurz aufkochen, vom Herd nehmen und denJoghurt mit einem Schneebesen zügig unterrühren. Joghurtmasse auf dem Boden verteilen und für ca. 30 Minuten in den Tiefkühler stellen. Für die Glasur die Dosen-Mandarinen abtropfen lassen und kreisförmig auf der Torte verteilen. Den Saft aus den frischen Mandarinen pressen (ergibt ca. 150 ml) und mit Agar-Agar in einem kleinen Topf mischen. Unter Rühren mit dem Schneebesen ca. 30 Sekunden kochen lassen. Torte noch in der Springform mit dem Saft begießen und erneut 30 Minuten in den Tiefkühler 
oder 40 Minuten in den Kühlschrank stellen.