Sonntag, 29. Juli 2012

Wochenrückblick


Meine Top-Favoriten diese Woche waren
Tempeh, Rucola und Kürbis...

Tempeh macht sich super als Salat-Topping. Mit Sojasoße marinieren und in einer Pfanne mit Olivenöl kross anbraten.. 

Einmal auf Quinoa-Rucola Salat



Und einmal auf Linsen-Couscous Salat mit Minze und Gurke
Zum Schluss habe ich noch Sojajoghurt untergerührt, was das Ganze etwas "matschiger" werden lässt..hihi..



Rucola mit Nudeln und Tomaten (frische und eingelegte) und Olivenöl.


 Als erstes Zwiebeln in einer Pfanne glasig dünsten.
Bei niedriger Hitze mit ordentlich Olivenöl zuerst die eingelegten und dann die frischen Tomaten dazugeben.
Ganz zum Schluss für ein paar Sekunden den Rucola.
Das ganze unter die Nudeln mischen und mit Kräutern(Basilikum), Salz, Pfeffer oder Schärfe abschmecken...
Die Mengen könnt ihr nach Geschmack beliebig wählen...




 Mein Liebling - Der Kürbis...

Schon seine warme Farbe ist einfach gigantisch..
Heute auf Gewürz-Couscous und etwas Tofu...
Mit Olivenöl einreiben und 20min im Ofen schmoren.
Mit Gewürzen und Kräutern verfeinern...


So einfach - so gut - so gesund !




Wünsche alle einen super Start in die neue Woche...hoffe die Bilder waren kleine Anregungen für euch zum ausprobieren..


Samstag, 28. Juli 2012

Matchaaaaaaa

Ja..auch an mir geht das neue Trendgetränk nicht vorbei...Der giftgrüne Matcha-Tee..
Schon allein die Farbe ist einfach genial...Ich habe mir eine kleine Dose davon gegönnt, denn aufgrund seiner aufwendigen Zubereitung ist er nicht gerade billig.. 30 Gramm des feinen Staubs kosten je nach Qualität zwischen 18 und 43 Euro. Und was ich jetzt erst heraus gefunden habe:  "Matcha Tee enthält etwa fünfmal so viel Koffein wie Kaffee"..wow...




Hier mal ein paar Infos (Wikipedia)
Matcha Tee ist ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der in der chinesischen Teekultur und japanischen Teezeremonie verwendet wird. Er hat eine intensive, grüne Farbe und einen lieblich süßlichen, in späteren Pflückungen leicht herben Geschmack. Er enthält viele Catechine, sowie Carotine und die Vitamine ABC und E. Der für Matcha vorgesehene Grüntee (Tencha) wird von Teesträuchern geerntet, die in der Regel vier Wochen vor der Ernte beschattet werden. Dadurch entsteht ein extrem delikates, dunkelgrünes Blatt. Nach der Ernte werden die Teeblätter gedämpft, getrocknet und anschließend in Steinmühlen zu feinem Pulver gemahlen.
Noch entscheidender als bei normalem grünen (Blatt-)Tee ist es, dass Matcha möglichst frisch verbraucht wird. Üblicherweise wird Matcha nach dem Öffnen der vakuumverpackten Döschen im Kühlschrank oder Eisschrank aufbewahrt, damit die Frische für einige Wochen erhalten bleibt.
Matcha wird überwiegend in China und Japan produziert. Berühmte Anbaugebiete sind Hangzhou (China), sowie Nishio und Uji in Japan. Um rund 30 Gramm Matcha-Pulver zu produzieren, benötigen die traditionellen Granitsteinmühlen eine Stunde. Matcha gilt als besonders edle Teesorte und ist entsprechend hochpreisig.

Pur oder mit Milch aufgeschäumt als Latte ist er ideal verwendbar...
und heute mal: Matcha-Eis


Zutaten:
1 frozen banana ( über Nacht )
1 Teelöffel Matcha Pulver
etwas Mandel-,Soja-,Reismilch
1 TL Agavendicksaft


Alles zusammen cremig mixen....
Sehr erfrischend...



Freitag, 20. Juli 2012

Sommerlicher Schokoladenkuchen mit Kokosmilch



Bei meinem letzten Besuch zu Hause hat mich meine Mam mit einem super leckeren schokoladigen Kuchen überrascht...Das Rezept stammt aus der Gala...

Unbedingt Ausprobieren...






Rezept:
Für den Kuchen
150 ml heißes Wasser, 80 g Kakaopulver, 200 ml Agavendicksaft, 200 ml Kokosmilch, Saft von 1/2 Zitrone, 80 ml Sonnenblumenöl, 4 Tropfen Vanillearoma´, 180 g Dinkel- oder Weizen mehl, 1/2 TL Backpulver, 1 1/2 TL Natron, 1 Prise Salz


Für die Glasur
50 g Kokosfett, 200 g Zartbitterschokolade, 2 Tropfen Vanillearoma, 50 ml Agavendicksaft, Nüsse und Himbeeren zum Dekorieren

Den Kuchen auf 160 Grad vorheizen. Eine Kuchenform mit einem Durchmesser von etwa 20–23 cm mit Butter einfetten und mit Backpapier auslegen.


Wasser und Kakaopulver glattrühren. Die restlichen feuchten Zutaten zufügen und alles vermengen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz zusammensieben. Die feuchte über die trockene Mischung geben und mit dem Schneebesen von der Mitte nach außen rühren, bis ein Teig entsteht. Den Teig in die Form gießen.

Den Kuchen ca. 35 Minuten backen, bis ein hineingestochenes Holzstäbchensauber sauber bleibt. Zehn Minuten abkühlen lassen, bevor er auf einem Kuchengitter auskühlt.

Für die Glasur alle Zutaten in einem Wasserbad zerlassen. Den Kuchen auf eine Tortenplatte stellen und die Glasur darüber streichen.



 
Lavendel erinnert an Südfrankreich....


Samstag, 14. Juli 2012

Yummy Kokos Milchreis mit Mango und Minze

Diese tolle Idee habe ich kürzlich in einem Café gesichtet und wollte es unbedingt selbst ausprobieren...vegan natürlich...
Zufällig hatte ich noch einen passenden to-go Becher zuhause und hab es mir für meine Zugfahrt eingepackt...





Zutaten:

+ 750 ml Reismilch

+ 250 ml Kokosmilch
+ 130 g Milchreis-Reis 
+ 2 EL Zucker        
+ 1 kleine Zimtstange
+ 5 Kardamomkapseln 
+ 1 TL abgeriebene Zitronenschale

+ 1 Vanilleschote
+ 1 Prise Salz



Außerdem frische Minze und Mango oder anderes Obst...
  • Milchreis abwiegen, in einem Sieb abwaschen und in einem mittelgroßen Topf zusammen mit der Kokosmilch, der Reismilch, dem Zucker, einer Prise Salz und der Vanilleschote einmal aufkochen lassen. Immer wieder umrühren damit nix am Boden klebt. Sobald es köchelt, die Hitze auf eine kleine Flamme reduzieren und ca. 30 Minuten eher ziehen als kochen lassen. Auch hier wichtig: Oft umrühren.
  • Nach 20 Minuten Zimt und Kardamom zum Milchreis geben und noch 10 Minuten ziehen lassen 
  • Nach einer halben Stunde müsste der Milchreis schön angedickt sein. 
  • Zimt, Kardamom und Vanilleschote nun entfernen und einen TL abgeriebene Zitronenschale unterrühren. Evtl. noch etwas mit Ahornsirup süßen.
  • Mango in kleine Würfel schneiden, und den fertigen, abgekühlten Milchreis mit Mango und Minzblätter dekorieren.











Auch für unterwegs.... Leckeres erfrischendes Grüntee Getränk mit tollen Zutaten..


Zum Beispiel die Superfruits Aronia und Açaí : stärken den Körper und unterstützen seine Regeneration bei Müdigkeit..


Zutaten:
Teeaufguss mit Wasser aus Österreich
und Sencha-Grüntee (3g / l) aus China*
Agavendicksaft aus Mexiko*
Aroniabeerensaft aus Deutschland*
Açaíbeerensaftkonzentrat aus Brasilien*
Ingwer aus Indien*
natürliches Jasminblütenaroma
Säuerungsmittel: Zitronensäure
Kohlensäure





News aus Köln...



Entdeckt:  






Coffee, Bubble Tea, Snacks und viele andere vietnamesische Köstlichkeiten mit einigen tolle veganen Angeboten..Soja Latte und die leckeren Reispapierrollen waren bei mir bis jetzt Standard.. 




Der giftgrüne Kuchen fällt einem sofort ins Auge...und ist auch wirklich ein Geschmackserlebnis..vegan und glutenfrei unter anderem aus Tapioka und Mungbohnen...Die Konsistenz exotisch..sehr sehr lecker... 



Auf alle Fälle immer ein Besuch wert...Auch das Personal ist super nett...Danke an euch...







Montag, 9. Juli 2012

Zurück aus der Toskana



    Hallo ihr Lieben!
Ich habe für euch ein paar Eindrücke aus der Toskana mitgebracht... 
Super schön oder???? 









 Heute habe ich mir einen bunten Salat mit jeder Menge extra "Toppings"gezaubert...

 Als erstes ganz klassisch Tomate und Gurke               
Dann Kichererbsen, Sonnenblumenkerne
Noch super leckeres gegrilltes Gemüse aus Aubergine, Zucchini und Paprika
Und zum Schluss Sojasprossen...
....Lecker....








Rezept für das Dressing:

1 EL Olivenöl, 1 TL Ahornsirup, 1 EL Sojasahne, 1 EL fein gehackte Petersilie,1 TL Senf, Saft von 1 Zitrone