Dienstag, 18. Dezember 2012

Adventspost



So sah mein Advent aus...

Genießer-Frühstück: 
Veganes Dinkelcroissant mit leckerem Soja-Latte







Scharfe Kürbissuppe mit Blattspinat und Koriander



Sobanudeln(Buchweizen) mit Räuchertofu und Postelein in weltbester Erdnusssoße







Bald ist Weihnachten...mein Festmenü steht schon...seid gespannt...
Euch allen schöne Weihnachtstage...




Dienstag, 4. Dezember 2012

"erste Dezemberausgabe"


Frischer Ingwertee ganz einfach:

Ingwer in dünne Scheiben schneiden, auf einen Holzstab stecken und mit heißen Wasser übergießen...
So einfach...so lecker...




Leckere Müsli Kreation:

FrischesObst (Ananas, Melone, Birne, Trauben..) mit Sojajoghurt, gemahlene Erdmandeln und Braunhirse oder Amaranth...
Mit Trockenfrüchten und Mandeln noch ein wenig aufgepeppt...





 Vorbereitung für selbstgemachtes Sushi..
Mit Gurke, Avocado, Mandel-Sesamtofu und veganem Frischkäse und Ingwerpaste...
Leider hab ich von den fertigen Sushis keine Fotos mehr gemacht...





Zwei neue rohköstliche Produkte.... sehr zu empfehlen....
Chi-Kugeln mit Chia-Samen und Buchweizen Früchte-Taler


Sonntag, 4. November 2012

Rezept: Joghurt-Mandarinen-Torte mit Amaranth-Boden








Bunter Teller aus meinem Lieblingsrestaurant in Zürich....

Die Auswahl am Buffett ist riesig und daher echt nicht leicht sich zu entscheiden...
Diesmal mit dabei: rotes Quinoa, Ofenkürbis, Linsen, Falafel mit Humus 









Zutaten:

Für den Tortenboden:
75 g geröstete Mandeln
50 g gepopptes Amaranth
70 g Agavendicksaft
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Prise jodiertes Meersalz
40 g dunkles Mandelmus

Für die Joghurtfüllung:
6 Mandarinen
14 g Agar-Agar
130 g Agavendicksaft
1,2 kg Sojajoghurt

Für die Glasur:
175 g natursüße Mandarinen (Dose, Abtropfgewicht)
4 Mandarinen
½ TL Agar-Agar


Die gerösteten Mandeln im Küchenmixer fein mahlen. AlleZutaten für den Boden mit einer Gabel mischen. Boden der Springform (Ø 23 cm) mit Backpapier belegen, den Teig in die Springform geben und etwas andrücken. Für die Füllung den Saft der Mandarinen auspressen (ca. 200 ml Saft). Schnell mit Agar-Agar und Agavendicksaft verrühren, sodass sich keine Klümpchen bilden können. In einem kleinen Topf kurz aufkochen, vom Herd nehmen und denJoghurt mit einem Schneebesen zügig unterrühren. Joghurtmasse auf dem Boden verteilen und für ca. 30 Minuten in den Tiefkühler stellen. Für die Glasur die Dosen-Mandarinen abtropfen lassen und kreisförmig auf der Torte verteilen. Den Saft aus den frischen Mandarinen pressen (ergibt ca. 150 ml) und mit Agar-Agar in einem kleinen Topf mischen. Unter Rühren mit dem Schneebesen ca. 30 Sekunden kochen lassen. Torte noch in der Springform mit dem Saft begießen und erneut 30 Minuten in den Tiefkühler 
oder 40 Minuten in den Kühlschrank stellen.


Mittwoch, 24. Oktober 2012

Bunt ist die Farbe des Herbstes

Farbenfrohes Herbstgemüse mit Naturreis...


 Die letzten Tage waren wunderschön...Ich liebe die sonnigen Herbstmomente...


 Bei mir gibt es fast täglich einen Riegel von lifebar...
Eigentlich finde ich alle Sorten super lecker...

Bunte Mischung





Quinoa Salat mit Radicchio, Karotte und Apfel...dazu ein süßes Kürbisdressing...
Sehr lecker...und schön farbenfroh...











Sonntag, 14. Oktober 2012

Viiiieles...

KÜR - BISS 




Mein geliebter Kürbis landet jede Woche in einer anderen Version auf meinen Teller..Diese Woche als wärmende Kürbis - Karotten Suppe mit Ingwer und Kokosmilch....
Danach sieht die trübe Welt schon gleich wieder ganz anders aus... :-)

Auch sehr Lecker :
Glutenfreie Reisnudeln mit Spinat-Sojasahne Soße und veganem Schmelzkäse

Ganz einfach: Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten, den Spinat dazugeben. 
                       Mit der Sahne zum Schluss gut würzen (Salz,Pfeffer, Muskat...) und über die Nudeln geben. Den Käse in kleinen Stücken darüber streuen....





 Ich freue mich jedes Mal wenn es bei meinem Bioladen um die Ecke einen veganen, glutenfreien Kuchen gibt, was wirklich nicht oft vorkommt...Doch diese Woche hatte ich Glück: Schoko - Banane -Brownie.. Mit meinem Milchkaffee zu Hause gleich vernascht...






Diese Woche auch mal wieder: Sushi 




Von meinem tollsten Urlaub auf Formentera möchte ich euch auch noch ein paar Bilder zeigen.....Die Insel ist unglaublich schön...so naturbelassen... und das Wasser wirklich türkisfarben....Ich würde am liebsten sofort wieder zurück...

 
Olivenbaum vor meinem Zimmer




 


 Süßes Café







Snack auf Formentera 




Als es noch frische Heidelbeeren gab: 

 Hirse - Kokos - Mandelmilch Mix mit getrockneten Aprikosen, Blau - und Gojibeeren




 


Sonntag, 16. September 2012

Wochenrückblick

Meine Reise nach Israel vor ein paar Jahren hat mich sehr geprägt...
Auch das Essen dort ist unglaublich gut...Jedes Mal wenn ich nun zuhause die typischen Kostbarkeiten auf meinem Teller habe, kommen viele tolle Erinnerungen hoch...vieles lässt sich ganz einfach zubereiten und ist gigantischer Weise vegan...

Heute:

Leckere Falafel mit Sesam
(aus Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen)


Immer dabei: Hummus
(Kichererbsenpüree)


 Leckerer Salat mit Rucola, Tomate, Radieschen und Gurke


Diese Woche:

Wundervolle Gärten lassen mein Herz höher schlagen...
Hier für euch ein paar Impressionen...










Mein Soja Caffè Latte in der Sonne ...



Glutenfreie Spaghetti Bolognese mit veganem Krümel - Käse :-) 
und Rosmarin...






Rezept für die Tofu - Bolognese

Zutaten für 2 Portionen:

250 g Tofu,1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, Olivenöl, 4 EL Tomatenmark, 150 ml trockener Rotwein, , 150 g passierte Tomaten, 1–2 TL Agavendicksaft (oder Rohrzucker), 1 TL getrockneter Oregano, Salz, Pfeffer 

1. Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Reichlich Olivenöl in einem Topf erhitzen und Tofu darin ca. 5 Minuten unter häufigem Rühren anbraten. Zwiebel zugeben und 4 Minuten weiterbraten. Tomatenmark hinzufügen und 2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen und 4 Minuten einkochen lassen.
Das war ein kleiner Ausschnitt einer tollen Woche...Gruß an alle meine Leser...
2. Passierte Tomaten, Agavendicksaft und Oregano zufügen. 3 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Über die Spaghetti geben und mit Käse und Rosmarin verzieren...
Guten Appetit ! 


Das war nun mein kleiner Ausschnitt einer tollen Woche...
Lieben Gruß an alle meine Leser...